Die Bedeutung der Gefäßsysteme und Leitungsbahnen

Die Gefäßsysteme und Leitungsbahnen durchdringen jede Struktur und gelangen zu jeder einzelnen Körperzelle. Sie gewährleisten normalerweise das Leben in Form von Bewegungen, in dem sich einzelne Muskeln, Fascien, Organe, etc. überhaupt bewegen können.

Das Herz sorgt mit seiner pumpenden Bewegung für den notwendigen Druck, um sauerstoffreiches Blut durch das arterielle System, das Gewebe zu versorgen. Dort findet der Austausch zwischen Sauerstoff, Nährstoffen, Hormone und Enzymen statt. Über das venöse System werden die Schlackenstoffe wie Kohlendioxid und harnpflichtige Substanzen wieder abgegeben. Große Eiweißmoleküle und Fettstoffe werden über das Lymphgefäßsystem wieder abgegeben. Das Kreislaufsystem im Gehirn sowie der Sympathicus und Parasympathicus des vegetativen Nervensystems steuern die Herztätigkeit und den Blutkreislauf. Hormone können zusätzlich regulierend eingreifen.

Dieser gesamte Mechanismus gewährleistet nahezu in jeder Situation eine kontinuierliche und ausreichende Versorgung des Gewebes.

Hinzu kommt, dass über die Gefäße des Blutkreislaufes den Selbstheilungskräften es ermöglicht wird, wirksam zu werden. So können Bakterien abgewehrt und Entzündungen abgebaut werden, Wunden sich schließen, Narben gebildet werden, Verstauchungen abschwellen und Knochen nach einem Bruch verheilen.

Erkrankung des Gefäßsystems und der Leitungsbahnen

Werden die Gefäßsysteme und Leitungsbahnen behindert, so erkrankt das Gewebe. Die ursprüngliche Versorgung und Zirkulation sind unterbrochen. Ursachen solcher Störungen können schwer wiegende Herzinsuffizienzen, Arteriosklerose, aber auch „nur“ Spannungen von Muskulatur und Fascien, Gelenkblockaden, Kompressionen durch Traumen, Überlastungssyndrome der Muskulatur oder Einschränkungen der Bewegung von Organen.

Der Osteopath stellt diese verloren gegangene Beweglichkeit mit seinen Händen fest und behandelt diese. Die Gefäßsysteme und die Leitungsbahnen können so wieder uneingeschränkt funktionieren und die Selbstheilungskräfte sich entfalten. Der Organismus vermag sich somit selbst zu heilen.