“Den Schmerz bekleben”, den Körper aufrichten – Wie Dolo Taping funktioniert

“Den Schmerz bekleben” bedeutet: Muskeln bzw. Muskelgruppen werden mit einem flexible, auf die Haut aufgebrachten Baumwoll-Tape in ihrem Verlauf beklebt. Das bringen den Patienten in seine natürliche Aufrichtung und Statik zurück und nimmt Irritationen und Fehl-züge aus der Muskulatur.

Die Klebe-Strategie für die farbigen Dolo-Tapes folgt Erkenntnissen der muskulären Ana-tomie, der Meridianverläufe, der Akupunktur, der Kinesiologie, Der Dorn-Therapie sowie verschiedenen Farbtheorien. Die meisten Patienten spüren direkt nach dem Bekleben bereits eine deutliche Verbesserung ihrer Schmerzsymptomatik. Die Tapes verbleiben durchschnittlich 10-14 Tage auf der Haut, bevor sie ersetzt werden müssen.

Die mehrdimensionalen Wirkungsprinzipien des Dolo-Taping

Dolotaping fördert auf mehreren Ebenen den Heilungsprozess. Die Stimulation der Hautebene bewirkt eine höhere Stoffwechselleistung. Auf der Ebene des Muskelsystems führen die Dolo-Tapes zu einer sanften Dauermassage und Dauerlymphdrainage, die die Durchblutung im Muskelgewebe verbessern. Die sanfte Stützung durch die Tapes entlastet den Muskelzug. Auch die inneren Organe werden durch Dolo-Taping positiv beeinflusst, da die Entlastung der die Organe umgebenden Muskelanteile die Regeneration der Organzellen erleichtert. Das Kleben der Tapes im Bereich von Akupunkturpunkten und Meridianverläufen bringt zusätzlich eine mit Akupunkturbehandlungen vergleichbare Stimulation des Organismus mit sich. Darüber hinaus regt das Dolo-Taping die Tätigkeit der Lymphgefäße an, was zur Lockerung von verhärtetem Gewebe beiträgt. Es entsteht somit eine sehr breit angelegte Wirkung, ohne Medikamente oder operative Maßnahmen. Die Dolo-Tapes bestehen aus 100% Baumwolle, sind hypoallergen und latexfrei. Sie sind luft- und feuchtigkeitsdurchlässig.

Ein Farbenspiel mit hohem Nutzen

Warum sind die Klebebänder farbig?
Was das menschliche Auge als Farbe wahrnimmt, ist nichts anders als Licht in verschiedenen Wellenlängen. Unsere Haut ist in der Lage, Lichtwellen aufzunehmen und an den Körper weiterzuleiten. Die Farbwahl erfolgt einzeln für jeden Muskel durch eine kinesiologische Austestung durch den Therapeuten und verändert sich oft im Laufe der Behandlungen. In der Praxis bedeutet dies eine intensive Beschäftigung mit dem Patienten.

Anwendungsgebiete:

Bei Schmerzen, Entzündungsprozessen, Gewebserkrankungen, muskulären Verspannungen, Gelenkbeschwerden und vielen weiteren Erkrankungen lassen sich mit Dolo-Taping beachtliche Erfolge erzielen.

Mit Dolo-Taping lassen sich viele Krankheiten behandeln, wie z.B.:

Kopfschmerzen und Migräne
Lendenwirbelsäulen- und Ischiasbeschwerden
Skoliosen der Wirbelsäule
Sehnenscheidenentzündung, Tennisellbogen
Carpaltunnel-Syndrom
Kniebeschwerden
Fersensporn
Erkrankungen der Schulter
Schwindel und muskulärer Tinnitus
Lymphstauungen
Nervenschmerzen
Entstörung von Narbengewebe. – usw.

Worauf der Patient achten sollte:

  • Vor der Behandlung soll der Patient duschen und die Haut weder eincremen noch einölen, da sonst die Dolo-Tapes schlechter haften.
  • Mit den Dolo-Tapes auf der Haut können Sie duschen, baden und schwimmen gehen, die Tapes werden vorsichtig mit dem Handtuch oder mit dem Fön getrocknet.
  • Vermeiden Sie den Besuch einer Sauna über 100° C, da sich die Dolo-Tapes sonst abläsen können.
  • Lösen sich die Enden des Dolo-Tapes, schneiden Sie sie mit der Schere ab. Die Wirkung des Solo-Tapes bleibt trotzdem erhalten.
  • Bei einem Kribbeln und Jucken unten den Dolo-Tapes handelt es sich in der Regel nicht um eine Allergie, sondern ist ein Hinweis auf vermehrte Stoffwechseltätigkeit der Haut.
  • Sollte es wider Erwarten zu einer allergischen Reaktion kommen, lösen Sie die Tapes von der Haut und setzen Sie sich mit Ihrem Therapeuten in Verbindung. Bleiben Sie nach de Behandlung nicht auf dem Sofa sitzen. Zur Unterstützung der Therapie ist Bewegung förderlich.
  • Durch die Behandlung kann es zu kurzzeitigen Verschlimmerungen der Beschwerden kommen (Erstverschlimmerung), die nach wenigen Tagen verschwunden sein sollten. Ebenso kann ein Muskelkater in den betroffenen Muskeln auftreten. Darüber hinaus können bis dahin überlagerte Schmerzen auftreten, wenn die erstgenannten Schmerzen verschwunden sind.
  • Die Behandlungskosten werden bislang von den gesetzlichen Krankenkassen nicht übernommen. Fragen Sie Ihren Therapeuten nach ihrem Eigenanteil. Private Krankenkassen erstatten in der Regel die Behandlungskosten.

Kosten

Das Anbringen des Dolo-Taping wird je nach Aufwand berechnet.
Leistungserstattungen sind nach der Heilpraktikergebührenordnung (GebüH 1989) für Privat- und Zusatzversicherte möglich.