Zielgruppe von Osteopathie und osteopathischen Behandlungen

Wir behandeln den Menschen, nicht die Symptome und nicht die Krankheiten. Deshalb erstreckt sich die Behandlung auf die gesamte Zielgruppe von Osteopathie.
Die Auflistung der Symptome ist nur aus didaktischen Gründen zu betrachten.
Bedeutend für die osteopathische Behandlung ist die Wiederherstellung des Gleichgewichts durch die Verbesserung der Beweglichkeiten sämtlicher Körperstrukturen untereinander. Wird dieser Zustand erreicht, lösen sich die Symptome auf. Somit ist der Mensch immer als Ganzes zu sehen und zu behandeln.
Die Osteopathie ist häufig eine Ergänzung zur Schulmedizin.
Eine schulmedizinische Diagnostik kann auch für die osteopathische Behandlung von großer Bedeutung sein.

Aus rechtlichen Gründen wird darauf hingewiesen, dass in der Benennung der beispielhaft aufgeführten Anwendungsgebiete selbstverständlich kein Heilversprechen oder die Garantie einer Linderung oder Verbesserung aufgeführter Krankheitszustände liegen kann. Die Anwendungsgebiete beruhen auf Erkenntnissen und Erfahrungen in der hier vorgestellten Therapierichtung (Osteopathie) selbst. Nicht für jeden Bereich besteht eine relevante Anzahl von gesicherten wissenschaftlichen Erkenntnissen, evidenzbasierten Studien, die die Wirkung bzw. therapeutische Wirksamkeit belegen.